LEVNÖ News Juni 19

 

 

LEVNÖ News Juni 2019

Sehr geehrte Obfrau,
sehr geehrter Obmann, liebe Eltern!

 

Wenn Sie, liebe Elternvereinsvorstände gerne eine Veranstaltung wie:

Wie leite ich einen Elternverein „Know How in Vereinsrecht “,
Elternvertretung im Schulforum und SGA „Know How im Schulrecht“
Datenschutz für Elternvereine

in Ihrer Nähe haben möchten, sind wir gerne bereit, ein solches Seminar bei Ihnen zu organisieren. Die Veranstaltung und Teilnahme ist für unsere Mitgliedsvereine kostenlos.

Bitte melden Sie Ihren Bedarf in unserem Büro in der Bildungsdirektion für NÖ: 02742 280-5501, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Namens des LEVNÖ Landesvorstands wünschen wir Ihnen und Ihren Kindern erholsame Ferien und grüßen herzlichst!

DI Stefan Szirucsek
LEVNÖ Vorsitzende
Bereichssprecher Pflichtschulen

 

 

Mag. Paul Haschka
LEVNÖ Stv. Vorsitzender
Bereichssprecher mittlere und höhere Schulen

Dr. Christine Friedrich-Stiglmayr
LEVNÖ Stv. Vorsitzende

 

und Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck, LEVNÖ Sekretariat

 


 

Hier ausgewählte Informationen und Angebote, die unser Büro erreichen

 


 

Verordnung betreffend das Schulqualitätsmanagement (SQM-VO)

Die 158. Verordnung des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung ist in Kraft und betrifft folgende Punkte:

Ziele der Bildungsregion
Aufgaben der Leitung einer Bildungsregion
Aufgaben der Bedienstete des Schulqualitätsmanagements in den Bildungsregionen
Aufgaben im Fachstab

 zur Verordnung: BGBl. II Nr. 158/2019

https://www.ris.bka.gv.at/Ergebnis.wxe?Abfrage=BgblAuth&VonDatum=01.01.2019&BisDatum=31.12.2019


 

Liebe Elternvertreter!

Für die Mitgliedsvereine des LEVNÖ besteht durch die Kooperation mit der Niederösterreichischen Versicherung
Versicherungsschutz bei Veranstaltungen der Elternvereine. Unser Partner NV bietet eine Unfallversicherung für
Kinder und Schüler an, die Schutz im Freizeitbereich um einen kleinen jährlichen Betrag gibt.

 
Sicherheit für Ihr Kind

 Ein aufregendes Kinderleben braucht den besten Schutz, den Eltern bieten können. Im letzten Newsletter haben wird dazu bereits einen Beitrag mit dem Thema Unfallrisiko und Versicherungsschutz veröffentlicht. Vielen Eltern ist nicht bewusst, dass die gesetzliche Unfallversicherung bei Unfällen in der Freizeit nicht leistet und auch bei Unfällen rund um die Schule nur unzureichende Absicherung bietet. Dazu ein Beispiel.

Gesetzliche Unfallversicherung ist nicht ausreichend

Jasmin (12 Jahre alt) verletzt sich beim Turnunterricht. Bei einem Sprung über den Turnbock verliert sie den Halt und stürzt kopfüber zu Boden. Die Folgen sind eine Gehirnerschütterung und ein komplizierter Bruch der Hand. Die Hand bleibt aufgrund der Verletzung dauerhaft beeinträchtigt. In weiterer Folge wird eine Minderung der Erwerbsfähigkeit von 30 % attestiert. Von der gesetzlichen Unfallversicherung steht ihr somit ein einmaliges Versehrtengeld von € 1.545,72 (Wert 2019) zu.

Mehr Infos zur gesetzlichen Sozialversicherung auf https://www.auva.at/cdscontent/load?contentid=10008.542584&version=1547548098

Das reicht bei weitem nicht aus, die schlechteren Chancen des Mädchens beim zukünftigen Berufseinstieg wett zu machen. Eine private Vorsorge ist hier eine sinnvolle Ergänzung.

Risiko Schulweg – was Eltern tun können

In Hinblick auf das kommende Schuljahr ist es wichtig, die Eltern für das Schulweg-Risiko zu sensibilisieren. Kinder können Gefahren oft nicht richtig einschätzen. Das hängt damit zusammen, dass das kindliche Gehirn Sinneseindrücke noch nicht zu Gänze verarbeiten kann. Auch die geringe Körpergröße trägt dazu bei, dass sich Kinder nur schwer orientieren können. Darüber hinaus sind Kinder nicht in der Lage, mit mehreren Informationen gleichzeitig umzugehen.

Tipps für mehr Sicherheit am Schulweg

  • Seien Sie ein Vorbild: Kinder kopieren das Verhalten der Erwachsenen.
  • Gehen Sie immer wieder gemeinsam den Schulweg mit dem Kind. Je öfter Sie mit Ihrem Kind üben, desto sicherer wird es sich im Straßenverkehr bewegen.
  • Erklären Sie Ihrem Kind, dass es immer nur eine Sache machen soll. Das bedeutet zum Beispiel: Beim Telefonieren unbedingt stehen bleiben.
  • Wecken Sie Ihr Kind rechtzeitig auf. Je größer der Zeitdruck, desto eher passieren Unfälle auf dem Schulweg.
  • Schließen Sie eine Schüler Unfallversicherung ab. Denn auch die größte Vorsicht kann Unfälle nicht zu 100 % verhindern.

Alle Eltern sollen informiert werden

Ob Eltern eine Unfallversicherung abschließen, ist eine persönliche Entscheidung. In jedem Fall ist es wichtig, dass alle Eltern über das Unfallrisiko ihrer Kinder und über Vorsorgemöglichkeiten informiert werden. Aus diesem Grund werden wir Ihnen Informationsmaterial unseres Kooperationspartners NV zur Verfügung stellen. Die NV bietet eine Kinder- und Schüler Unfallversicherung mit ausgezeichnetem Preis-Leistungsverhältnis an. So können Kinder für ein ganzes Schuljahr inklusive Ferien bereits um € 7,90 versichert werden.

Zum Ende der großen Ferien bekommen Sie ein Paket mit Info-Karten zugeschickt.
Wir ersuchen Sie, diese beim Klassenforum an die Eltern Ihres Vereins zu verteilen.

Bitte machen Sie mit. Sie können dadurch u.U. finanzielle Notlagen abwenden.

Vielen Dank für Ihr Engagement.


 

Science Academy Niederösterreich

Das neue außerschulische Vermittlungsprogramm startet im September 2019. In Zusammenarbeit mit hochkarätigen Hochschul- und Wissenschaftseinrichtungen wurden fünf Lehrgänge entwickelt: Biotechnologie, Geschichte und Kultur, Medien und Mediennutzung, Smart World und Weltraum. Jugendliche ab 14 Jahren können sich bis 7. Juli 2019 für einen Platz in der Science Academy NÖ bewerben. Ausschlaggebend ist die Motivation der Jugendlichen, inhaltliches Vorwissen ist nicht notwendig. In vier aufbauenden Semestern erhalten die Jugendlichen einen direkten Einblick in die Welt der Wissenschaft, kommen in Kontakt mit inspirierenden Persönlichkeiten und forschen gemeinsam mit Gleichaltrigen. An einem Samstag pro Monat findet ein Tagesworkshop statt und zu Hause werden E-Learning-Einheiten im Umfang von etwa zwei Stunden pro Woche durchgeführt. Nach dem zweiten und dem vierten Semester findet je eine Sommerblockwoche statt. Besonders wichtig: Die Neugierde und der Spaß an Wissenschaft und Forschung!

Details finden Sie hier.


 

Forschungsfest Niederösterreich

Am 27. September 2019 findet wieder das Forschungsfest NÖ statt.

Im Palais Niederösterreich in Wien können Interessierte in direkten Kontakt mit den Forschenden kommen und hautnah erleben, was sich zurzeit in der Wissenschaft tut. Alle zwei Jahre organisiert das Land Niederösterreich das Forschungsfest, um die Wissenschaftslandschaft Niederösterreichs, mit ihren zahlreichen Forschungseinrichtungen, vorzustellen. Bei freiem Eintritt geben Wissenschafterinnen und Wissenschafter Einblick in spannende Projekte und ihre aktuellen Tätigkeiten. Viele Stationen mit Schauversuchen und Hands-on-Experimenten sowie Show-Acts laden ein, Wissenschaft und Forschung zu entdecken. Wissenschaftliche Inhalte werden einfach und verständlich erklärt. Das Forschungsfest ermuntert alle Generationen Fragen zu stellen und neugierig zu sein, es bietet Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie.

Eintritt frei!

Details unter forschungsfest.noe.gv.at


 

NÖ-Challenge - SPORT.LAND.Niederösterreich sucht die aktivste Gemeinde!

Bohuslav: „Digitaler Wettbewerb um Niederösterreich flächendeckend zu bewegen“

Egal ob man gerne geht, läuft oder am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs ist, von Juli bis September zählt jede Minute Bewegung in der freien Natur. In diesem Zeitraum sucht SPORT.LAND.Niederösterreich mithilfe von „Runtastic“ und in Kooperation mit den beiden NÖ-Gemeindevertreterverbänden wieder die aktivste Gemeinde Niederösterreichs. „Mithilfe digitaler Systeme wollen wir mit diesem Wettbewerb flächendeckend alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher, von jung bis alt, zur regelmäßigen Bewegung motivieren“, so Sportlandesrätin Petra Bohuslav. Im vergangenen Jahr konnten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern bereits rund 9 Millionen Bewegungsminuten gesammelt werden. Diese Zahl soll heuer sogar noch übertrumpft werden.

So funktioniert der Wettbewerb:
Am 1. Juli 2019 ist der Startschuss zum Wettbewerb. Wenn du deine Gemeinde aktiv bei der NÖ-Challenge unterstützen willst, gibt es nur drei Dinge zu tun:

•            1. „Runtastic-App“ auf das Smartphone laden,

•            2. Auf www.noechallenge.at zum Wettbewerb anmelden

•            3. Sport treiben und sich so viel wie möglich bewegen.

Jede sportliche Minute wird anschließend von der App dokumentiert und gleichzeitig automatisch auf das Bewegungskonto der jeweiligen Gemeinde gutgeschrieben. Auf der Challenge-Webseite hat man dabei immer die Möglichkeit die aktuelle Rangliste des Wettbewerbs anzusehen. Abgerechnet wird das große niederösterreichische Bewegungskonto am 30. September 2019. Danach werden die Ortschaften mit den meisten gesammelten Bewegungsminuten geehrt und ausgezeichnet. Neben den drei aktivsten Gemeinden in den vier Kategorien „0 – 2500 Einwohner“, „2501 – 5000 Einwohner“, „5001 – 10.000 Einwohner“ und „über 10.000 Einwohner“, gibt es in einer allumfassenden Individualwertung auch wertvolle Sachpreise für die 100 aktivsten Mitstreiterinnen und Mitstreiter des Wettbewerbs.

Gemeinden gefordert ihre Bewohner zu aktivieren

Um bei der NÖ-Challenge vorne dabei zu sein, sind auch die Gemeinden gefordert ihre Bewohnerinnen und Bewohner zu motivieren sich beim Wettbewerb anzumelden. Eine große Rolle spielt dabei die Aktivierung der örtlichen Vereine, Organisationen und Netzwerke. Auf der Webseite von SPORT.LAND.Niederösterreich unter www.sportlandnoe.at steht Werbematerial zur Verfügung, das gerne von jeder Gemeinde zur Bewerbung eingesetzt werden kann.

Melden auch Sie sich zur großen NÖ-Challenge an unter: www.noechallenge.at


 

eltenHOCHschule: Vom Ferien- in den Schulmodus?!

In der pädagogischen Hochschule Niederösterreich hält
Fr. Prof Margit Pichler, MA, BEd den interaktiven Vortrag

Vom Ferien- in den Schulmodus?!

Sie lernen wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Lern- und Gehirnforschung kennen und nutzen, um mit Ihrem Kind einen möglichst guten Start in das neue Schuljahr zu schaffen.

Wann: 28.August 2019, 18:30 Uhr
Wo:    Pädagogische Hochschule NÖ, Baden bei Wien, Mühlgasse 67

Links:
Folder
Pädagogische Hochschule NÖ

 


 

 

KinderuniWien: Eine kunterbunte Reise in die Wissenschaft!

Sieben Standorte bieten neben einer spielerisch-wissenschaftlichen Reise durch vielfältige Themenbereiche auch Programme für unterschiedliche Zielgruppen an:
Lehrveranstaltungen in unterschiedlichen Sprachen gibt es an der Universität Wien, an der Medizinischen Universität Wien, an der Veterinärmedizinischen Universität und an der Wirtschaftsuniversität Wien. Außerdem gibt es einen Thementag zur Mitbestimmung sowie die Möglichkeit, sein Wissen in Erster Hilfe zu vertiefen, an interaktiven Programmier- und Recyclingworkshops teilzunehmen oder mehr über Tiermedizin und -schutz zu erfahren.

Naturgefahren oder Rennwagen: Die Zusammenhänge von Klima, Energie und Umwelt erforschen können Kinder – als Schwerpunkt unterstützt vom Klima- und Energiefonds – an der Technischen Universität Wien und an der Universität für Bodenkultur Wien.
Von Himbeerkuchen bis Computer-Spielereien: Angebote exklusiv für Mädchen haben sich die Technische Universität Wien und die Universität Wien überlegt, an letzterer finden sich auch Programmpunkte exklusiv für Buben.
KinderuniWien für Alle: Um möglichst viele Zielgruppen zu erreichen, ist die KinderuniWien seit vielen Jahren barrierefrei ausgerichtet und bietet hier individuelle Unterstützung an. In diesem Zusammenhang lädt auch der Workshop „Mit Ergotherapie dem Alltag auf der Spur“ an der FH Campus Wien vor allem Kinder mit besonderen Bedürfnissen ein. Weiters werden mit der Aktion KinderuniTagesticket Kinder aus sozialpädagogischen Einrichtungen in die Hörsäle und Labore geholt und auch Eltern und jüngere Geschwister kommen nicht zu kurz, denn im Rahmen- und Pausenprogramm finden sich zahlreiche Angebote für die ganze Familie.

Fit für die KinderuniWien beim Abholtag
Am Sonntag, dem 7. Juli 2019 heißt es wieder: Eltern, Geschwister und Sonnencreme einpacken und zum Abholtag an den Campus der Universität Wien kommen. Dort erwarten die KinderuniStudierenden zwei spannende Familienvorlesungen mit der Biologin Andrea Möller und dem Physiker Christoph Dellago, ein abwechslungsreiches Spieleprogramm und die Abholstationen, wo sie ihr KinderuniWien-T-Shirt und ihren Studienausweis bekommen. Programm gibt es von 09.00 bis 14.00 Uhr – alle Infos dazu auf kinderuni.at.

Am Ende jeder KinderuniWien steht die feierliche KinderuniSponsion: Diese findet heuer am 20. Juli im Großen Festsaal der Universität Wien statt. Die Anmeldung ist während der KinderuniWien an den InfoPoints möglich.

FördergeberInnen wie das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und die Stadt Wien unterstützen die KinderuniWien. KooperationspartnerInnen sind: A1 Telekom Austria AG, Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Austria Glas Recycling GmbH und Altstoff Recycling Austria AG, IST Austria, Klima- und Energiefonds, Erste Financial Life Park, Boehringer Ingelheim, ÖAW Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wiener Städtische Versicherung, LGV-Frischgemüse, Eskimo, RUAG Space GmbH, Kuppitsch.

Rückfragen & Kontakt:

Petra Eckhart
Kinderbüro Universität Wien gGmbH
Mobil: +43 (0) 664 8565 809
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: http://kinderuni.at


 

eltern.tisch

ist ein innovatives Projekt in der Elternbildung und wir starten im Herbst bereits die 11. kostenlose Ausbildung zum/zur eltern.tisch-Gesprächsleiter/in. eltern.tisch wird gefördert vom Land NÖ und dem Katholischen Bildungswerk der Diözese St. Pölten!

Wann ist die nächste Schulung?

Montag, 7. Oktober 2019, 16 - 19 Uhr, Zwei Folgetermine werden mit der Gruppe vereinbart.
Ort: Bildungshaus St. Hippolyt,
Eybnerstr. 5, 3100 St. Pölten

Wo melde ich mich an?
Sekretariat kbw
02742 / 324 23 52
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung bis 27. September 2019 erforderlich!

Wie viel kostet mir das?
Für den/die Moderator/in fallen keine Kosten an. Die Kosten werden vom Land Niederösterreich und vom Katholischen Bildungswerk der Diözese St. Pölten übernommen.

Was wird von mir erwartet?
Wir möchten, dass der/die Moderator/in in einem Jahr vier eltern.tische organisiert und begleitet. Wir unterstützen Sie dabei!

Sie sind interessiert?
Eva-Maria Mayr, MAS
0676 8266 15 383
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kbw-bildung.at

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme


 

 

Lebenswelt Familie

Die ‚Lebenswelt-Familie‘ ist ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Familien durch vielfältige Angebote, sowie zur persönlichen Beratung und Vernetzung im Bezirk Melk. Einer unserer Partner ist die ‚Elternwerkstatt‘, die ein Konzept zur Elternbildung entwickelt hat, das wir als ausgebildete Trainerinnen hier im Mostviertel vertreten und in Form von Kursen, aber auch Vorträgen anbieten. Weitere Trainerinnen der Elternwerkstatt decken die anderen drei niederösterreichischen Viertel ab. Wir freuen uns, Ihnen unseren neuen ELTERNKurs Flyer als PDF (gerne kann man diese Flyer auch bei uns bestellen) zu präsentieren, in dem wir u.a. den ‚ELTERN sein & bleiben – Kurs vorstellen. Wie Eltern ihren Kindern mit Herz, Verstand und Kompetenz für das Leben Halt und Orientierung geben, wird mit Vertraulichkeit, Wertschätzung, Offenheit und Humor ganz praktisch erarbeitet.  Weitere Infos findet man aber auch auf www.lebenswelt-familie.at oder unter www.elternwerkstatt.at
Die Kurse…

  • fördern eine respektvolle Kommunikation zwischen mir und meinem Kind
  • geben mir als Elternteil Klarheit und Orientierung für die Entwicklungsziele, die ich mir für mein Kind wünsche
  • eignen sich zur persönlichen Weiterbildung für Eltern, aber auch Tagesmütter und Pädagog/innen
  • können in der Schule oder im Schulbezirk, aber auch durch private Initiative angeboten werden
  • geben Zeit und Anlass, sich mit dem Thema Erziehung näher zu befassen
  • helfen, Konflikten auf den Grund zu gehen und sie aktiv, mit Einfühlungsvermögen zu klären

 

Gerne beantworten wir auch Ihre Fragen telefonisch 02757/20309, per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder persönlich, während der Bürozeiten MO/DI/DO 9-13h bzw. nach Terminvereinbarung. Wir freuen uns auch, wenn Sie Interesse an unserem Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (ca. 10x pro Jahr) haben oder natürlich über neue Mitglieder! Geht’s uns Eltern gut, geht’s unseren Kindern gut!

Dorothee Hinkelmann und Kerstin Karlinger

begegnen- beraten - bewegen

Verein Lebenswelt-Familie
Oskar-Kokoschka-Str. 15
3380 Pöchlarn

Telefon: +43-2757-20309
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.lebenswelt-familie.at


 

 Alle LEVNÖ Newsletter sind archiviert unter http://www.levnoe.at/index.php/aktuelle/newsletter

Mitteilungen ohne Gewähr! Sie erhalten unsere News, weil Sie in unserer Verteilerliste eingetragen sind.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!?subject=Keine%20News">News Abbestellen hier

Redaktion: Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck
NÖ Landesverband der Elternvereine Rennbahnstraße 29, 3109 St. Pölten
Tel. 02742/ 280-5501 Fax: 02742/ 280-1111
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.levnoe.at ZVR-Zahl: 089384592