LEVNÖ News März

 

Liebe Eltern,

Seit einigen Tagen können die Schulen die Bücher für das nächste Schuljahr bestellen, heuer können zum ersten Mal auch rein digitale Produkte bestellt werden. Das heißt in der Praxis, dass in solchen Fällen die Schülerinnen und Schüler KEINE GEDRUCKTEN Bücher erhalten werden. BITTE überlegen Sie gemeinsam mit der Schulleitung, ob das seitens der Eltern wirklich gewünscht wird. Gerade die vergangen zwei Jahre haben uns gezeigt, wie wichtig Schulbücher sein können.

Es ist keine bloße Freundlichkeit der Schule, sich zum Schulbuch mit den Eltern auszutauschen! Es ist ein gesetzlich geregeltes Mitbestimmungsrecht der Eltern:

·        Das Schulunterrichtsgesetz (SchuG) regelt in § 14, dass das SCHULFORUM festzulegen hat, mit welchen Unterrichtsmitteln die Schüler auszustatten sind. Alle  Klassenelternvertreter aller Klassen haben hier Sitz und Stimme.

·        § 64 SchUG regelt diese Thematik für die Polytechnischen Schulen und die Sonderschulen. An Schulen mit SGA (Schulgemeinschaftsausschuss) hat der SGA dieses Recht der Mitwirkung und Mitbestimmung (siehe auch §61).

Die Elternverbände haben wiederholt kritisiert, dass die Mittel für die Schulbuchaktion zu wenig erhöht wurden und werden. Bitte achten Sie darauf, dass nicht aus falsch verstandener Sparsamkeit unseren Kindern die Bücher vorenthalten werden.

Zudem landen am Ende des Schuljahres wahrscheinlich zahlreiche noch verwendbare Bücher im Altpapier. Bitte überlegen Sie gemeinsam mit Lehrpersonen und Schulleitung, ob und wo eine (teilweise) Sammlung und Wiederverwendung in Frage kommt.

 

Die Frühjahrsausgabe unserer LEVNÖ SCHULZEITung ist vor kurzem erschienen. Alle bisherigen Ausgaben können Sie Online LINK auf unserer Homepage nachlesen.

Wollen Sie ein Projekt an Ihrer Schule oder eine besondere Aktivität Ihres Elternvereins in der SCHULZEITung veröffentlichen? Bitten nehmen Sie mit unserem Büro  auf Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Vielen herzlichen Dank und beste Grüße

Ihr Landeselternverband (LEVNÖ)

 

DI Stefan Szirucsek
LEVNÖ Vorsitzender

Mag. Paul Haschka
LEVNÖ Stv. Vorsitzender
Bereichssprecher mittlere und höhere Schulen

Dr. Christine Friedrich-Stiglmayr
LEVNÖ Stv. Vorsitzende
Bereichssprecherin Pflichtschulen

 

 

 

Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck, LEVNÖ Sekretariat

Hier ausgewählte Informationen und Angebote, die unser Büro erreichen

 

·         Sommerschule

·         Reife- und Diplomprüfung 2022

·         Kostenlose Webinarreihe: Wie schützen wir Kinder und Jugendliche? Gemeinsam für Frieden in Vielfalt

·         Der Nationale Bildungsbericht 2021 ist da!

·         Schulraumüberlassung für Sportvereine auch in den Sommerferien 2022

·         „Wir verstehen uns!" wird verlängert und ausgebaut

·         Website „Portal Schulbibliotheken Österreich"

·         Jetzt anmelden für Aufnahmeverfahren und Studienstart 2022/23

·         Neues Unterrichtsmaterial: Aktiv gegen Cyber-Mobbing!

·         Free my Internet

·         Aufbau von Schreibkompetenz in den lebenden Fremdsprachen

·         Negativsteuer für Lehrlinge

·         Schulgesundheitsdialog zum Thema „Schwierige Zeiten - Wer hilft mir? Was tun bei psychischer Belastung?“

·         Job- und Bildungsmesse Hollabrunn

·         Studie zu den Wünschen von Eltern (Erziehungsberechtigten) an die Schule im 21. Jahrhundert 

 

Sommerschule

Mit der Sommerschule wird ein gesellschaftlicher Auftrag umgesetzt: Schülerinnen und Schülern wird individuelle Unterstützung geboten, die es ihnen ermöglicht, Lehrinhalte zu wiederholen und zu vertiefen. So können sie gut vorbereitet in das neue Schuljahr starten. Um eine bestmögliche Förderung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler zu erreichen, sollen neben Lehramtsstudierenden im Rahmen der Absolvierung ihrer Pflichtpraktika bereits im Dienst stehende erfahrene Lehrpersonen zum Einsatz gelangen.

Die Sommerschule findet in den letzten beiden Sommerferienwochen statt:

  • Burgenland, Niederösterreich, Wien: 22. August bis 2. September 2022
  • Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Steiermark, Tirol , Vorarlberg: 29. August bis 9. September 2022.

Anmeldung Schülerinnen und Schüler zur Sommerschule 2022

Die Anmeldung zur Sommerschule für Schülerinnen und Schüler erfolgt direkt an der Stammschule beziehungsweise im Burgenland über Lern- und Feriencamps im Burgenland.

Ziele der Sommerschule

  • Wiederholung von Lehrinhalten eines oder mehrerer vergangener Schuljahre in der unterrichtsfreien Zeit
    • zur Vorbereitung auf das kommende Schuljahr
    • zur Vorbereitung des Übertritts in eine andere Schulart (Nahtstelle Primarstufe/Sekundarstufe 1, Nahtstelle Sekundarstufe 1/Sekundarstufe 2)
  • Vertiefung von Lehrinhalten eines oder mehrerer vergangener Schuljahre in der unterrichtsfreien Zeit
    • zur Vorbereitung auf einen nationalen oder internationalen Wettbewerb
    • zur Vorbereitung auf eine abschließende Prüfung
  • Vorbereitung von Studierenden auf herausfordernde Unterrichtssituationen und ein gesamthaftes Unterrichtskonzept durch Vermittlung von Grundlagen der Unterrichts- und Schulorganisation
  • Schüler/innen wird die Gelegenheit geboten, als Buddys Studierende und Lehrpersonen im Unterricht zu unterstützen und einen Einblick in den Beruf des Lehrers oder der Lehrerin zu erhalten

Unterricht in der Sommerschule

  • Projektorientierter Unterricht in Verbindung mit sprachsensiblem Unterricht in verschiedenen Gegenständen
  • Gezielte Förderung in den Unterrichtsfächern:
    • Deutsch, Mathematik und Sachunterricht in der Primarstufe
    • Deutsch, Mathematik und Englisch in der Sekundarstufe 1
    • Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen und typenbildende Gegenstände in der Sekundarstufe 2
  • Individuelle und gezielte Förderung, die dem Defizitausgleich oder der Vertiefung und Weiterentwicklung von Kompetenzen dient, Kurssystem in typenbildenden Gegenständen möglich
  • Schaffung eines angeleiteten, eigenverantwortlichen Einsatzes von Studierenden als Praxis im Rahmen des Studiums

Informationen und FAQ für

Quelle:

Sommerschule (bmbwf.gv.at)


Reife- und Diplomprüfung 2022
Information zu den abschließenden Prüfungen im Haupttermin 2021/22

Für die Reife- und Diplomprüfung 2022 gelten folgende Rahmenbedingungen:

Hygienebestimmungen

  • Für Prüfungskandidat/inn/en wird in den beiden Wochen vor Beginn der Klausurprüfungen eine Sicherheitsphase festgelegt. Alle Prüfungskandidat/inn/en müssen in diesen zwei Wochen je drei Coronatests durchführen, davon mindestens zwei PCR-Tests pro Woche.
  • Ab Beginn der Klausurprüfungen ist von allen Personen am Prüfungsort bzw. am Ort des Ergänzungsunterrichts ein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr zu erbringen (Getestet, Geimpft, Genesen).
  • Das Tragen eines MNS/einer FFP2-Maske richtet sich nach den aktuell gültigen Bestimmungen der jeweiligen Risikostufe.

Rahmenbedingungen der Klausuren und mündlichen Prüfungen

  • Die Anzahl der Themenbereich der mündlichen Prüfungsgebiete wird an AHS eingeschränkt.
  • Die Dauer der Klausurarbeit wird um 60 Minuten verlängert.
  • Die Abgabetermine für die vorwissenschaftliche Arbeit werden verschoben.
  • Ersatzprüfungstermine sind vorgesehen. Befindet sich ein/e Prüfungskandidat/in zur Zeit der Klausur in behördlich angeordneter Quarantäne, „verliert“ er/sie dadurch keinen Prüfungsantritt.

Vorbereitungsphase

  • Ergänzungsunterricht ab der vorletzten Unterrichtswoche ermöglicht die gezielte Vorbereitung auf die Klausurprüfung und die mündlichen Prüfungen.
  • Ortsungebundener, digital gestützter Unterricht kann ab den letzten fünf Kalendertagen vor Beginn der Klausurprüfung durch die Schulleitung angeordnet werden.

Details entnehmen Sie bitte dem zugehörigen Erlass.

Erlass: Information zu den abschließenden Prüfungen im Haupttermin 2021/22 (PDF, 530 KB)

Verordnung des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung über die Vorbereitung und Durchführung abschließender Prüfungen für das Schuljahr 2021/22 (BGBl. II Nr. 8/2022 vom 11. Jänner 2022) (RIS)

Quelle:

Reife- und Diplomprüfung 2022 (bmbwf.gv.at)

 

Kostenlose Webinarreihe: Wie schützen wir Kinder und Jugendliche? Gemeinsam für Frieden in Vielfalt

Auf Wunsch des BMBWF hat die Pädagogische Hochschule Niederösterreich in Baden die bundesweite Webinarreihe Wie schützen wir Kinder und Jugendliche? Gemeinsam für Frieden in Vielfalt organisiert.
Vgl. https://www.ph-noe.ac.at/fileadmin/root_phnoe/Startseite/Termine/Frieden_in_Vielfalt_PH_NOE.pdf 
In den Webinaren erhalten die Teilnehmende von Expert*innen wertvolle Informationen darüber, wie man im Bereich Bildung Kinder und Jugendliche altersadäquat begleiten und mit ihnen über den Krieg sprechen kann. Gemeinsam mit dem BMBWF, der Bildungsdirektion für NÖ, dem Österreichischen Roten Kreuz sowie weiteren Bildungspartnern setzt die PH NÖ ein humanitäres Bildungszeichen für Frieden in Vielfalt.
Zielgruppen: Lehrpersonen, Schulleiter*innen, Schulqualitätsmanager*innen, Diversitätsmanager*innen sowie Schüler*innen- und Elternvertreter*innen, wobei die Webinare 1, 2 und 3 auf Pädagog*innen fokussieren, aber für alle Zielgruppen offen sind.
Über folgenden Link können ist die Teilnahme an den Webinaren möglich:
https://link.ph-noe.ac.at/gemeinsam-fuer-frieden-in-vielfalt Um alle Unterlagen zum Webinar zu erhalten ist eine zusätzliche Anmeldung unter folgendem Link möglich: 25. 03. 2022 Webinar im Besonderen für die Elternvertreter*innen: https://eventmaker.at/rotes_kreuz/wie_schuetzen_wir_kinder_und_jugendliche_gemeinsam_fuer_frieden_in_vielfalt_webinar_im_besonderen_fuer_die_elternvertreterinnen/anmeldung.html Selbstverständlich ist auch die Teilnahme an den anderen Webinaren möglich! Dank gilt insbesondere Ihrem Interesse sowie allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass dieses Angebot in so rascher Zeit geschnürt werden konnte.  Wir freuen uns über Ihr Interesse und die Teilnahme! Ihre Teilnahme ist wertvoll und kostenlos.


Der Nationale Bildungsbericht 2021 ist da!

Der in drei Teilen gegliederte Nationale Bildungsbericht 2021 stellt die Komponenten und Ergebnisse des Bildungscontrollings dar (Teil 1) und liefert sowohl anhand von Indikatoren einen Überblick über die Leistungen des österreichischen Schulsystems (Teil 2), als auch einen Einblick in den Stand der Forschung zu aktuellen Bildungsthemen (Teil 3). Zusätzlich bietet die Executive Summary eine kompakte Zusammenfassung der Inhalte des NBB 2021.

mehr dazu

 

 

Schulraumüberlassung für Sportvereine auch in den Sommerferien 2022

Wie bereits in den vergangenen Sommerferien sollen auch in den kommenden so viele Bewegungsangebote wie möglich für Schülerinnen und Schüler zugänglich gemacht werden. Wir ersuchen Schulleitungen daher zu überprüfen, ob Sie an Ihrem Schulstandort Vereinen/Initiativen während der Sommerferien Ihre Sportanlagen für Bewegungsangebote für Kinder und Jugendliche in Form der Schulraumüberlassung zur Verfügung stellen können. Für Rückmeldungen bis 28. März 2022 sind wir sehr dankbar.

mehr dazu

 


Wir verstehen uns!" wird verlängert und ausgebaut

Das bundesweite Angebot an kostenlosen Dolmetschungen „Wir verstehen uns!“ für alle interessierten Volks- und Mittelschulen wurde um weitere 27 Sprachen ergänzt. Somit kann nun in insgesamt 61 Sprachen bei Bedarf Hilfe bezogen werden. Aufgrund der Verlängerung des Projekts ESF REACT kann dieses Angebot erfreulicherweise noch bis 31. März 2023 zur Verfügung gestellt werden. Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte direkt unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

mehr dazu


Website „Portal Schulbibliotheken Österreich"

Auf der Online-Plattform PSÖ erhalten Schulen Beratung bei Aufbau, Verwaltung und Leitung einer Schulbibliothek. So findet man dort Grundlagen der Bibliotheksdidaktik sowie zahlreiche Medientipps und Hilfestellungen beim Bestandsaufbau. Die regelmäßig erscheinenden BibTipps! (Materialpakete rund um Bücher, Lernen und aktuelle Jahresthemen) unterstützen Pädagoginnen und Pädagogen bei ihrer Arbeit in der Bibliothek.

mehr dazu


Jetzt anmelden für Aufnahmeverfahren und Studienstart 2022/23

Ein Hinweis für Ihre Maturantinnen und Maturanten: Wer im Herbst ein Hochschulstudium beginnen will, muss sich rechtzeitig auf den Webseiten der Wunschhochschule/n dafür anmelden. Insbesondere wenn ein Studium geplant ist, für das ein Eignungs-, Aufnahme- oder Auswahlverfahren zu durchlaufen ist. Die Fristen dafür sind unterschiedlich. Wir dürfen Sie ersuchen, diese Erinnerung und Information an Ihre Schülerinnen und Schüler weiterzuleiten.

mehr dazu


Neues Unterrichtsmaterial: Aktiv gegen Cyber-Mobbing!

Das Unterrichtsmaterial von Safer Internet wurde im Auftrag des BMBWF grundlegend überarbeitet und neu aufgelegt. Im Zentrum steht, das Bewusstsein für Cyber-Mobbing zu stärken – nicht nur bei den Schüler/inne/n selbst, sondern auch bei deren Eltern und Lehrpersonen. Ein Handbuch beinhaltet neben theoretischen Einführungen auch passende Übungsangebote für die Digitale Grundbildung in der Sekundarstufe 1.

mehr dazu


Free my Internet

Die Broschüre „Free my Internet. Eine grafische Reise durch die Welt des Internets – von Aufbau bis Zugang“ illustriert wissenschaftliche Forschung in Form von anschaulichen Kurzgeschichten und ist für junge Menschen ab 12 Jahren geeignet. In der Publikation werden vier illustrierte Geschichten veröffentlicht, die Themen vom Zweck von Internetsperren bis hin zur Rolle und Verantwortung von Internetanbietern abdecken. Neben der ansprechenden grafischen Visualisierung wird jede Geschichte von kontextuellen Informationen, Leitfragen und einer detaillierten Liste von Referenzen und Literatur begleitet.

mehr dazu


Aufbau von Schreibkompetenz in den lebenden Fremdsprachen

Frisch gedruckt: Die Broschüre „Aufbau von Schreibkompetenz in den lebenden Fremdsprachen – Fokus auf die Sekundarstufe II“ bietet eine Sammlung von methodisch-didaktischen Herangehensweisen und Praxisbeispielen zum Thema Schreiben in der Sekundarstufe II. Der Inhalt umfasst authentische Schreibanlässe und Anleitungen zur Planung, Organisation, Überarbeitung und Präsentation von schriftlichen Arbeiten. Bestellungen von Print-Versionen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

mehr dazu


Negativsteuer für Lehrlinge

Im Zuge der Arbeitnehmerveranlagung kann für die gezahlten Sozialversicherungsbeiträge die Negativsteuer geltend gemacht werden.

Lehrlinge, Ferialpraktikant*innen, Pflichtpraktikant*innen, Teilzeitbeschäftigte und geringfügig Beschäftigte, die sich selbst versichert haben, können sich Geld vom Finanzamt zurückholen.

Wie das funktioniert, wird hier Schritt für Schritt erklärt.

Link:

https://noe.arbeiterkammer.at/beratung/steuerundeinkommen/arbeitnehmerveranlagung/Negativsteuer_fuer_Lehrlinge.html


„Schwierige Zeiten - Wer hilft mir? Was tun bei psychischer Belastung?“ 
Wir laden herzlich zu einem weiteren Schulgesundheitsdialog zum Thema am 7.April 2022 ein. Mentale Gesundheit und Unterstützung ist gerade jetzt in diesen herausfordernden Zeiten ein großes Thema und (niederschwellige) Hilfe oft notwendig.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Nähere Infos, Programmablauf und Anmeldemöglichkeit finden Sie in beiliegendem PDF, oder online unter https://elterngesundheit.at/   . Die Veranstaltung findet online statt. Der Link zur Veranstaltung wird Ihnen nach erfolgter Anmeldung zugesendet.

Leiten Sie diese Einladung gerne an Interessierte weiter.

 

 Für die PEkG

 

Mag. Elisabeth Rosenberger
Vorsitzende
Plattform Eltern für Kindergesundheit (PEKG)
ZVR: 564592023

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.elterngesundheit.at

Job- und Bildungsmesse Hollabrunn

 

Wann:  11.Mai 2022 von 9.00 bis 18.00 Uhr

Wo:

·       Sporthalle Hollabrunn (Aumühlgasse 8, 2020 Hollabrunn) und

·       Stadtsaal Hollabrunn (Josef Weisleinstraße 11, 2020 Hollabrunn)

EINTRITT FREI!  Schulklassen werden um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gebeten.

Zielgruppe (m/w)

  • SchülerInnen ab der 8./9. Schulstufe
  • Lehrstellensuchende
  • MaturantInnen
  • Arbeitssuchende bzw. BerufsumsteigerInnen
  • sowie Eltern, Erwachsene, LehrerInnen und sonstige Interessierte

Expertenvortrag:

17.00 Uhr: "Generation 2020: Jugend, Krise und Entwicklung"
von Univ.-Prof. Dr. Paul Plener, MHBA *, mit anschließender Möglichkeit, Fragen zu stellen.
*Leiter der Universitätsklinik für Kinder und Jugendpsychiatrie am AKH/Wien.

Insgesamt stellen sich 71 Aussteller vor und beraten Sie gerne.

Nähere Informationen zu den Ausstellern und zur Messe: www.hollabrunn.gv.at/Bildungsmesse

Für allfällige Fragen stehen wir gerne zur Verfügung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (0676/83939/370).

 

Geschätzte Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

 

im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie zu den Wünschen von Eltern (Erziehungsberechtigten) an die Schule im 21. Jahrhundert werden deren Überzeugungen in Bezug auf die Bildung ihrer Kinder erforscht. Wir eruieren in einer Umfrage, welche Zugänge zu Bildung sich Eltern für Ihre Kinder wünschen und bieten Eltern damit eine Möglichkeit, ihre Meinung zu diesem Thema kundzutun und auch gehört zu werden. 

 

Eltern sind für die Erziehung und Bildung ihrer Kinder die wichtigsten Menschen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule äußerst positiv auf die Leistungen und die Entwicklung der Heranwachsenden auswirkt. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie uns, die Stimmen von Eltern und deren Anliegen in der Schulpraxis und unter Bildungsvertretern bekannt zu machen.

 

Die Teilnahme an dieser Umfrage erfolgt völlig anonym und dauert höchstens 10 Minuten.

 

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter diesem Link.

 

Bitte nehmen Sie hier an der Umfrage teil: https://www.soscisurvey.de/test302696/

 

Vielen herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit für das wichtige Thema der Bildung Ihrer Kinder nehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Eva Müllauer, BEd (KPH Wien/Krems)

HS.-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Roland Bernhard (KPH Wien/Krems)

 

 

HS-Prof. Priv.-Doz. Mag. Dr. Roland Bernhard

 

Professor für Schulentwicklung, Leadership und Führungskultur

Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems

University College of Teacher Education

 

Bildungszentrum Lacknergasse

1180 Wien, Lacknergasse 89

 

M:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Website: https://www.kphvie.ac.at/pro/rolandbernhard/home.html

Research Gate

 

FWF-Projekt School Quality and Teacher Education:  www.sqte.at

 

Mitteilungen ohne Gewähr! Sie erhalten unsere News, weil Sie in unserer Verteilerliste eingetragen sind.
News Abbestellen hier

Redaktion: Tanja Ambichl-Melzer & Norbert Seeböck
NÖ Landesverband der Elternvereine Rennbahnstraße 29, 3109 St. Pölten
Tel. 02742/ 280-5501 Fax: 02742/ 280-1111
mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.levnoe.at ZVR-Zahl: 089384592