Niederösterreich hilft durch eine einmalige finanzielle Unterstützung für NÖ Familien anlässlich des Schulstarts.

Das Blau-gelbe Schulstartgeld 2022 ist eine Unterstützungsleistung des Landes NÖ für NÖ Familien als Teuerungsausgleich. Es kann zusätzlich zum Schulstartgeld des Bundes, das gemeinsam mit der Familienbeihilfe für den September für jedes Kind im Alter von 6 bis 15 Jahren ausgezahlt wird, beantragt werden.

Voraussetzungen für den Erhalt

  • Bezug der Familienbeihilfe für den Schüler oder die Schülerin bzw. den Lehrling
  • Hauptwohnsitz des Antragstellers oder der Antragstellerin in NÖ
  • Haupt- oder Nebenwohnsitz des Schülers oder der Schülerin bzw. des Lehrling in NÖ und
  • Besuch einer Primar- oder Sekundarschule (Pflichtschule, AHS, HAK, HTL, LFS, LBS, …) durch Kinder und Jugendliche einer NÖ Familie

Antragstellung

Die Antragstellung erfolgt durch den Bezieher oder die Bezieherin der Familienbeihilfe per Online-Formular an das Land Niederösterreich vertreten durch das Amt der NÖ Landesregierung, Abteilung Schulen.

Volljährige Schüler und Schülerinnen bzw. Lehrlinge, welche die Familienbeihilfe persönlich beziehen und den Hauptwohnsitz in NÖ haben, können als Antragsteller auftreten.  

Eine Antragstellung ist pro Schüler oder Schülerin bzw. Lehrling, für den oder die Familienbeihilfe bezogen wird, im Antragszeitraum von 16.08.2022 bis 04.02.2023 nur einmal möglich.

Kriterien für die Gewährung der Förderung

Erfüllung der in den Förderrichtlinien vorgeschriebenen Voraussetzungen.

Die Förderung kann ausschließlich für alle Schüler oder Schülerinnen bzw. Lehrlinge, welche im Schuljahr 2022/23 eine Primar- oder Sekundarschule besuchen, beantragt werden.

Wurde der Förderbetrag auf Grund unrichtiger Angaben bezogen, ist dieser unverzüglich an das Land NÖ zurückzubezahlen.

Für Jugendliche ab dem vollendeten 18. Lebensjahr ist der Bescheid über den Familienbeihilfebezug verpflichtend im Online-Formular hochzuladen!

 

Hier geht's zur Seite des Landes NÖ

Direkt zur Antragstellung



 

 

 

Fritz Bittmann (langjähriges Vorstandsmitglied im NÖ Landesverband der Elternvereine) informiert zu den Grundlagen Vereinsrecht, Schuldemokratie und Schulgemeinschaft.


Teil I – Elternverein und Vereinsrecht
Donnerstag 10.11.2022 um 18:00 Uhr

 

Praxiswissen für Eltern, die in Elternvereinen ehrenamtlich tätig sind

Grundidee:
Sie haben eine Funktion im Elternverein übernommen (bzw. bereiten sich darauf vor), sind engagiert, brauchen jedoch Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben, denen Sie im Elternvereins- und Schulalltag gegenüber stehen.

 Inhalt:

  • Was ist ein Verein, Statuten, Vereinszweck …?
  • Was sind die Aufgaben der vertretungsbefugten Personen?
  • Was passiert in einem Vereinsjahr? Arbeit im Elternteam, Jahreshauptversammlung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Veranstaltungen …

Ziel:

  • Kennenlernen von Möglichkeiten für ein aktives Mitgestalten
  • Lernen aus der Praxis für die Praxis
  • Erfahrungsaustausch
  • Kennenlernen und Vernetzen mit ElternvertreterInnen aus der Region

Grundsätzlich richtet sich das Programm vorrangig an neu gewählte ElternvertreterInnen, bzw. an Personen die sich auf die Übernahme einer Funktion im Elternverein vorbereiten. Die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch konkreter praktischer Erfahrungen schafft aber auch eine interessante Plattform für erfahrene ElternvertreterInnen.

 Wir ersuchen Sie bei Interesse um Anmeldung im Levnö Büro unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (mit Adresse, Telefonnummer und Schule)

Anmeldeschluss ist 8.11.2022!

Den Zugangslink sowie die Schulungsunterlagen erhalten sie nach Anmeldeschluss.

 

Teil II - Klassenforum - Schulforum

Donnerstag  17.11.2022 um 18:00 Uhr

Praxiswissen für Eltern, die in Elternvereinen ehrenamtlich tätig sind

Grundidee:
Sie haben eine Funktion im Elternverein übernommen (bzw. bereiten sich darauf vor), sind engagiert, brauchen jedoch Unterstützung bei den vielfältigen Aufgaben, denen Sie im Elternvereins- und Schulalltag gegenüber stehen.

 

Inhalt:

  • Was bedeutet Elternvertretung im Klassenforum und Schulforum (mit entscheiden bei Hausordnung, Schulveranstaltungen, schulautonomen Tagen, Schulbücher … ; mit beraten bei Baumaßnahmen …)

Ziel:

  • Überblick über die Rechte und Pflichten in der Schulgemeinschaft
  • Kennenlernen von Möglichkeiten für ein aktives Mitgestalten
  • Lernen aus der Praxis für die Praxis
  • Erfahrungsaustausch
  • Kennenlernen und Vernetzen mit ElternvertreterInnen aus der Region

Grundsätzlich richtet sich das Programm vorrangig an neu gewählte ElternvertreterInnen, bzw. an Personen die sich auf die Übernahme einer Funktion im Elternverein vorbereiten. Die Möglichkeit zu Diskussion und Austausch konkreter praktischer Erfahrungen schafft aber auch eine interessante Plattform für erfahrene ElternvertreterInnen.

 

Wir ersuchen Sie bei Interesse um Anmeldung im Levnö Büro unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (mit Adresse, Telefonnummer und Schule)

Anmeldeschluss ist 15.11.2022!

Den Zugangslink sowie die Schulungsunterlagen erhalten sie nach Anmeldeschluss.



 

 

 

 

 

Die Ausgabe 2/2022 des LEVNÖ Elternmagazins "Die SCHULZEITung" ist soeben erschienen.

 

Hier gehts zur PDF Version:

"Die SCHULZEITung" Ausgabe 2/2022

 

Die wichtigsten Themen:

• Mehr Zusammenarbeit der Schulen vor Ort
• Pandemie: Wer denkt an die Lehrlinge
• Ökobilanz: So gut schneiden Bücher ab
• Praktikum und Ferienjob



 

 

Die Ausgabe 3/2022 des LEVNÖ Elternmagazins "Die SCHULZEITung" ist soeben erschienen.

 

Hier gehts zur PDF Version:

"Die SCHULZEITung" Ausgabe 3/2022

 

Die wichtigsten Themen:

• LEVNÖ fordert: Mehr Geld für Eltern
• Was Eltern wollen
• AK Tipps für Eltern
• MINT-Gütesiegel für Schulen

 



 

 

 

Die Ausgabe 1/2022 des LEVNÖ Elternmagazins "Die SCHULZEITung" ist soeben erschienen.

 

Hier gehts zur PDF Version:

"Die SCHULZEITung" Ausgabe 1/2022

 

Die wichtigsten Themen:

• Wiederbelebung der LEVNOE Elternschule?
• Zukunft der Bildung – Statements der Politik
• Sicherheit am Feriencamp