Vereinsrecht


Vereinsgesetz Neu

Mit 1.7.2002 trat das neue Vereinsgesetz in Kraft. Für Vereine, die zu diesem Zeitpunkt bereits bestanden haben, gilt es (soferne sie dies nicht schon getan haben), die Statuten zu überprüfen und an die  neuen gesetzlichen Anforderungen anzupassen.

Statutenänderungen (auch Änderungen des Elternvereinsnamens) bedürfen eines Beschlusses in einer Generalversammlung und sind wie auch Funktionärsänderungen (nach einer Neuwahl) innerhalb von 4 Wochen an die Vereinsbehörde zu melden.

Formular für die Statutenänderung erstellen (Link zum BMI)

Formular für die Anzeige einer Änderung der organschaftlichen Vertreter/innen erstellen (Link zum BMI)

Für die Anschriften der Landespolizeidirektionen bzw. Polizeikommissariate siehe www.polizei.gv.at, für die der Magistrate und Bezirkshauptmannschaften www.help.gv.at (Behörden/Behörden der Bundesländer).

Musterstatuten für Elternvereine können Sie hier einsehen bzw. herunterladen. Ein veränderbares Word Dokument  kann im Verbandsbüro angefordert werden.

Viele nützliche Informationen zur Vereinsarbeit (Vordrucke ,  … , Abhaltung von Versammlungen, Teamarbeit etc.) sind auch unter: www.vereine-noe.at zu finden.

Zentrales Vereinsregister im Internet
 
Ab 1. April 2006 muss auf allen offiziellen Schriftstücken von Vereinen
(Briefe, Rundschreiben, Homepages, Email-Signatur) die ZVR-Zahl angegeben werden.
Angaben im Briefkopf, bzw. unterhalb der vereinsmäßigen Zeichnung müssen im Wortlaut jenen entsprechen, wie in den Statuten im Vereinsnamen (§ 1) angegeben.
Die ZVR-Zahl, bzw. ein Auszug aus dem Vereinsregister kann abgerufen werden unter: Abfrage im Vereinsregister: http://zvr.bmi.gv.at/Start
 Eingabe: Vereinsbezeichnung wie im § 1 der Statuten angegeben.
Ist die ZVR-Zahl bekannt, nur diese eingeben und danach Auszug aus dem VR ausdrucken.

Die nachfolgenden Dokumente bringen nähere Informationen: